Camino Tag dreissig

Heute morgen war seit langem wieder einmal Nebel über der Landschaft. Erst kurz vor Mittag verzog sich die milchige Dunstglocke und gab die Sonne frei. Waren es den ganzen Morgen nur etwa 12 Grad, stieg jetzt die Temperatur zügig gegen +30 Grad hoch.

Mein Fuss schmerzte am Morgen immer noch stark. In mir stieg ein leiser Zweifel hoch, ob das Projekt Jakobsweg so noch zu realisieren wäre. Auch weil meine Therapeutin die Vermutung äusserte es könnte sich um einen Ermüdungsbruch im Vorfuss handeln.

Um den Fuss etwas zu entlasten habe ich meinen Rucksack mit dem Transportdienst vorausgeschickt. Zusätzlich brachte ich einen Verband um den Vorfuss an.

Schliesslich kaufte ich in einer Apotheke ein Mittel gegen die Schmerzen mit einer zusätzlichen entzündungshemmenden Wirkung. Um dieser Entzündung weiter entgegen zu wirken packte ich noch ein Wirkstoffpflaster obendrauf.

Dank dieser Massnahmen konnte ich einigermassen Laufen und die Schmerzen behinderten mich nicht mehr allzu stark. Im Augenblick spüre ich es wieder etwas stärker, es ist aber nicht mehr so drastisch wie noch heute morgen.

Ich denke wenn ich weiterhin meinen Rucksack zu tragen vermeide werde ich es bis Santiago de Compostela schaffen. Falls es sich doch noch ändern sollte werde ich abbrechen müssen.

Es sieht aber momentan nicht danach aus. Hoffen und beten (bin ja schliesslich hier auf einer Pilgerfahrt 😁) ist jetzt alles was ich noch zu tun vermag.

Denkt ein wenig an mich, dass könnte möglicherweise auch helfen und sonst schadet es sicher nicht!

Herzlichen Dank für Eure Anteilnahme! Bis morgen und bleibt gesund. Das ist das allerwichtigste wie man sieht.

Tschüss Ihr Lieben 🌹

Euer Swiss

Autor: Swiss

Meine Leidenschaft ist Lesen, Schreiben, Laufsport, Weitwandern, Natur, Menschen, andere Kulturen und Lebensweisen. Ich bin Neugierig und offen für alles. Das Paradies ist immer noch in uns allen, wir müssen es nur zulassen.

12 Kommentare zu „Camino Tag dreissig“

  1. Hallo Swiss
    Du bist kurz vor dem Ziel, halte durch! Ich drück dir die Daumen und bin in Gedanken immer bei dir! Weiterhin Buen Canino! Liebe Grüsse Jürg

    Liken

    1. Hallo Jürg, es ist echt toll wie Ihr mich alle unterstützt! Vielen Dank, da kann ja nichts mehr schief gehen. Ich wünsche Die und Deiner Familie einen schönen Sonntag.

      Liken

  2. Hallo Roli. Tut mir leid das du nicht mehr unbeschwert loslaufen kannst. Ich habe mal deine
    Karte angesehen. Du bist ja schon mega weit gelaufen. Wär echt schade wenn du den Weg
    nicht beenden könntest. Aber du hast sicher das Richtige getan mit all diesen Massnahmen.
    Und ich werde beten, wie wenn all diese Mittel nichts nützen würden 🙂 ! Zusammen wird das schon klappen :-)! Erhol dich gut, ich wünsche dir einen erholsamen Schlaf. Und morgen beschwerdefreies Laufen. Alles Liebe!

    Liken

      1. Kurt geht es besser. Er hatte einen Rieseninfekt im Bein wo er das künstliche Kniegelenk hat. Das musste er auswechseln was nicht so ganz einfach war. Er hätte es fast nicht überlebt. Jetzt muss er noch bis Oktober Antibiotika schlucken und das macht müde.

        Liken

      2. Das tut mir leid zu hören, ich wünsche Ihm von Herzen alles gute und hoffe das alles heilt. Gesundheit ist das höchste Gut das wir haben.

        Liken

  3. I dänke a di u hoffe dases dir gli besser geit das dr Wäg nach Santiago no schaffsch.
    Hüt bini o mau wieder ga wandere, 16 Km u 800 Hm übere Rämisgumme..itze bini kaputt u froh dasi morn nid scho wieder muess ga😱
    Äs isch scho geniau was du da Tag für Tag leischtisch!! Wünsche dir gueti Besserig u aues Guete u vieu Glück🍀🍀

    Liken

    1. Danke für die guete Wünsch. Das isch aues e Chopfsach. Der Körper cha meh leischte aus me dänkt. Mir hei hie so Type die loufe bis zu vierzg Kilometer pro Tag! Da bi nig nume es Würschtli dergäge 😁

      Liken

  4. Guete n’Aabe! Eigentlech wärs nid d’Meinig gsi, dass du dir ds Ziel eso muesch erkämpfe! Ig hoffe aber, dass du mit au dene
    Massnahme, wo du troffe hesch, äs no chasch dürezieh..Aber quäle söttisch di trotzdäm nid..Pilgerwäg hin oder här!
    Ig wünsche dir gueti Besserig u viu Glück!

    Liken

    1. Danke Heidi, es isch nid so schlimm bis itze. Mit dene Mitteli geits sogar rächt guet. Hoffe eifach, dass Du mit dire Befürchtig nid rächt hesch u nüt broche isch. Die nächschte Tage wärdes zeige. Wes schlimmer sötti wärde briche nig sicher ab. Danke für Dini guete Wünsch, chas grad chli bruche 🤕

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s