Tag 31 nw

Es ist sehr heiss in Harpers Ferry, +35 Grad! Und ich habe heute meine Trekking Hose gebügelt! Jaaa das gibts hier in den Hotelzimmern, ein Bügelbrett mit Dampf Bügeleisen. Selbst ist der Mann 🤓!

Langsam entwickle ich ganz neue Fähigkeiten. Jedenfalls bin ich stolz hat sich meine Hose nicht in Rauch aufgelöst. Ich habe ehrlich gesagt keinen Schimmer wie man so ein Bügeleisen einstellt. 

Das Wasser habe ich glücklicherweise am richtigen Ort eingefüllt. Nicht auszudenken wenn ich die Elektrik geflutet hätte 😱☠️👻 

Und einen Wagen hab ich mir gemietet. Ich habe einiges zu erledigen und mit dem Taxi geht das auch ganz schön ins Geld.

Der Uber Dienst scheint in den Kleinstädten nur schlecht oder gar nicht zu funktionieren. Das ist mir alles etwas zu mühsam, deshalb ist Automiete die beste Option.

Es ist alles recht kostspielig hier am Trail. Laufen ist zwar gratis und Zelten auch. Aber Unterkunft und Essen sind teuer. Und da ich zu Fuss bin und es in den kleinen Orten meistens keinen ÖV gibt bleibt nur Uber, Taxi oder Automiete übrig.

Über das Autostopp Alter bin ich leider etwas herausgewachsen. Wer nimmt schon einen angejahrten Bärtigen Althippi mit. Noch dazu in kurzen Hosen und mit Socken in Sandalen igitt 🤢

Nop, keine Chance da bin ich zu realistisch veranlagt. Im übrigen geniesse ich es ab und zu mal ein wenig Auto zu fahren. Das ist hier in den USA sowieso sehr angenehm. Nicht diese elende Hektik wie bei uns zuhause. 

Da könnten sich die vielen selbstgerechten  Autopolizisten-Bünzlis  bei uns ein Vorbild nehmen. Ich fühle mich jedenfalls wohl im hiesigen Strassenverkehr. 

Und auf den Parkplätzen kann man sogar aussteigen ohne das der nächste Wagen so nahe parkiert ist, dass man zuerst eine Diätkur machen muss. Damit man durch den Briefkastenähnlichen Türschlitz rauskommt der einem bleibt wenn die Türe beim Nachbarn angeschlagen hat.

Also werde ich jetzt dann den Wagen abholen zur Post und zum Outfitter fahren und schliesslich ins nächste Hospital um zu sehen ob sie mir die letzte der drei Spritzen gegen die Lyme Disease geben können. 

Das wars mal wieder aus den USA 🇺🇸 Toll seid Ihr immer noch dabei, Danke 🙏 

Euer Swiss

2 Kommentare zu „Tag 31 nw“

  1. Hoi mi liebe u großartige Brüetsch 😄bi jede Tag gspannt uf dini Reiseberichte!! 👍 bis mir bitte nid bös so säute vomer z ghöre 😊 bi i Gedanke aber ganz fescht bider u hoffe jede Tag dass aues guet „louft“äs isch ä Gnuss dörfe teilzha a dim Trail 🤗ig umarme di ganz fest u grüesse di us dr äbefaus heiße Heimat dis Schwöschterli u dr Crishu

    Gefällt mir

    1. Ja hallo Schwöschterhärz. Schön das Du mir schribsch. U es freut mi das dir zwöi mi uf mim mängisch nid so eifache Wäg begleitet. Das bedütet mir viu, wiu ig ja fasch immer allei loufe. Liebe Gruess us Harpers Ferry vo Swiss

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s