Tag 19 nw

Im Motel zu schlafen war sehr erholsam. Besonders nachdem ich gestern 28km gelaufen bin.

Meine Füsse sind mir fast abgefallen. Das Motel war sehr schön, ich hatte ein Zimmer in den Bunkhauses die verstreut im Wald gebaut wurden.

Am nächsten Morgen wurde ich durch eine Familie auf meine ersten Bären aufmerksam gemacht.

Und da waren sie, eine Mutter mit zwei Babybears. Sie waren ungefähr 50m von uns entfernt am Fuss eines Hügels. Die kleinen waren soo süss, kaum grösser als kleine Hunde. Und sie hüpften drollig ihrer Mutter hinterher. 

Die ganze Szene dauerte kaum 2 Minuten dann waren sie im Wald verschwunden. Leider zu kurz für ein ordentliches Foto, schade! Vielleicht ein andermal.

Eigentlich hatte ich geplant heute nur 6km zum nächsten Shelter zu laufen. Dort angekommen war ich aber noch viel zu fit um aufzugeben.

Ich inspizierte nochmal gründlich meine Trail App und stellte fest, das in 8km ein nächstes Motel lag. Dort reservierte ich ein Zimmer und da bin ich nun. Überglücklich meine ersten Bären gesehen zu habe.

Die Bären interessierten sich keinen Deut um uns. Ich verstehe den ganzen Wirbel um diese Tiere hier bei uns nicht. Hier in den USA hat niemand mehr Angst vor ihnen als vor jedem anderen wildlebenden Tier. 

Also beruhigt Euch, nicht gefärlicher als in Bern Fahrrad zu fahren. Wenn man den gesunden Menschenverstand einschaltet kann fast nichts passieren.

In diesem Sinn nehmts easy und seid entspannt 😌 

Euer Swiss 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s